Aller guten Dinge sind drei

titelfotoAm 12. Oktober um 13:30 Uhr sollte es geschehen: Der Fesselballon als Thema der Referendarin Alena Schäfer zusammen mit 9 Schülern und Schülerinnen sollte Wirklichkeit werden. Im Vorfeld gab es bereits drei vorbereitende Termine für dieses Ereignis.

Ein Ballon sollte mit etwa 1100 Liter Helium gefüllt werden, damit er die Nutzlast bis 1000 Gramm in die Höhe zieht. Wie bei allen Experimenten kam es aber immer wieder anders. Letztlich mussten 3 Ballon aufgeblasen werden, damit sie abhoben. Details dazu und Fotos befinden sich derzeit auf der Homepage von F07.

Ein zusammenfassender Bericht über alle 5 Einsatztage bei der Adolf-Reichwein-Schule wird es sicher in der Ausarbeitung der Referendarin geben. Dieser wird auch unter F07-wiki veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar