Transceiver Ballon-Telemetrie

Um die Daten vom und zur Ballon-Nutzlast zu transportieren, werden sowohl an der Nutzlast als auch an der Bodenstation geeignete Transceiver benötigt. Als Frequenzband für den Datensender ist das 70cm-Band gewählt worden.

Die Sendeleistung bei den Ballon-Missionen des Deutschen Wetterdienstes liegt bei 60 mW. Die Ballone erreichen 30 km Höhe.

Daher wird für unser Projekt der Transceiver Si4463F von Dorjii oder RFM26 von Hoperf ausgewählt, der 100 mW (20dBm) Leistung abgeben kann. Für die Bodenstation kann die 1W-Version dieses Bausteins Verwendung finden:  Si4463-1W

Alternativ können Long Range Wide Area Network (LoRaWAN) Transceiver eingesetzt werden, denen ebenfalls Reichweiten bis zu 40 km nachgesagt werden. Diese Transceiver arbeiten in Europa mit 869 MHz, also außerhalb der Amateurfunk-Bänder. Die Sendeleistung ist mit 15dBm begrenzt.

Für die Entwicklung der Transceiver sind Diskussionspartner und Mitmacher gern gesehen.

Hier die ersten Entwicklungs-Details in der Nutzlast-Kugel.

Schreibe einen Kommentar